CoMa-Leopardgeckos-Banner Follow Facebook Follow Twitter


UNSERE TERRARIEN


Hier zeigen wir euch unsere Terrarien und erklären, wie wir die Rückwände gebaut haben.
Wenn ihr eines der Vorschaubilder anklickt, dann gelangt ihr direkt zur Rückwandbau-Anleitung des jeweiligen Terrariums.
Alle Terrarien haben die Maße 120x50x50


Terrarium 1.....Terrarium 2

Terrarium 3.....Terrarium 4

Terrarium 5.....Terrarium 6 Vorschau


RÜCKWANDBAU


Terrarium 1

Benötigte Utensilien:
- Styroporplatten (100x50 cm) in unterschiedlichen Stärken (1-5 cm)
- Stanleymesser
- Fliesenkleber (12-24 Stunden Trocknungszeit)
- Silikon
- Holzleim
- Sand in 2 verschiedenen Farben
- Pinsel
- Filzstift
- Zahnstocher

Ziel ist es, aufeinander gestapelte Ebenen aus Styropor zu einer Rückwand zu bauen.

1.Schritt
Es werden aus Styroporplatten mit unterschiedlichen Stärken verschiedene Ebenen (in Schlangenlinien) ausgeschnitten, am Besten mit einem Stanleymesser.
Am Einfachsten geht das, wenn man sich die zu schneidenden Linien mit einem Filzstift vorzeichnet.
Rückwandbau Schritt 1 Terrarium 1

Hilfreich ist es, wenn man die fertigen einzelnen Ebenen durchnumeriert, so daß man diese immer wieder zusammen findet. Auch hilft es, die einzelnen Ebenen mit
Zahnstocher aneinander zu fixieren, um bereits jetzt einen Überblick über die zukünftige Rückwand zu bekommen.
Beachtet auch die Styroporplatten auf Terrariumlänge abzuschneiden bzw. „anzustückeln“.
D.h. wenn du ein Terrarium mit 80er Länge hast, dann mußt du die Platten auf 80 cm abschneiden. Wenn du aber ein 120er Terrarium hast (so wie wir), dann mußt du noch 20 cm an die 100 cm mit Zahnstocher anheften.

2.Schritt
Sind alle Ebenen fertig ausgeschnitten, dann geht’s an’s Aufkleben im Terrarium.
Mit Silikon wird die unterste Ebene am Terrariumboden festgeklebt. Die weiteren Ebenen (ausgenommen der ganz obersten) werden allerdings nicht mehr direkt am Terrarium angeklebt, sondern immer auf der jeweils zuvor befestigten Ebene.
Bevor ihr nun alle Ebenen auf diese Weise festklebt, klebt noch zuvor die oberste Platte fest (oberste Ebene wieder direkt am Terrarium ankleben), da man sonst nicht mehr hin kommt (wenn man, so wie wir, ein Glasterrarium mit Glassteg in der Mitte oben hat).
Rückwandbau Schritt 2 Terrarium 1

Zum Schluß werden noch alle Ränder mit Silikon versiegelt, damit keine Futtertiere später einmal hinter die Rückwand kriechen können.
Silikon läßt sich mit etwas Seifenlauge (Geschirrspülmittel mit Wasser) sehr gut verstreichen.

3.Schritt
Danach muß das Silikon gut trocknen und ausdampfen, bevor weitergearbeitet werden kann.

4.Schritt
Ist das Silikon gut getrocknet, kann nun die gesamte Rückwand mit Fliesenkleber eingestrichen werden.
Rückwandbau Schritt 4 Terrarium 1

Je nach „Geschmack“ kann die Rückwand mit mehreren dünnen Schichten oder mit einer dicken Schicht Fliesenkleber bestrichen werden.
Wir streichen unsere Rückwände immer mit mehreren dünnen Schichten, da z.B. beim zweiten Streichen bereits eventuelle „Fehler“ behoben werden können.

5.Schritt
Fliesenkleber in jedem Fall gut trocknen lassen

6.Schritt
Wie bereits oben beschrieben, machen wir mehrere dünne Schichten Fliesenkleber, deshalb wird jetzt nochmals die gesamte Rückwand mit diesem bestrichen.

7.Schritt
Fliesenkleber muß wieder gut trocknen

8.Schritt
So, diesmal geht’s wieder um den Fliesenkleber, aber jetzt wird nicht die gesamte Rückwand bestrichen, sondern immer nur eine kleine Fläche,
welche dann sofort mit Sand „beschossen“ wird. Wir haben in diesem Schritt den gelben Sand von Namiba Terra verwendet.
Dies macht ihr so lange, bis die gesamte Rückwand besandet ist.
Rückwandbau Schritt 8 Terrarium 1

9.Schritt
Nun muß das Ganze wieder gut trocknen

10.Schritt
Mit Holzleim wird nun ausgebessert. Man kann entweder nur die Stellen an denen kein Sand haften geblieben ist
mit Holzleim einstreichen und wieder mit Sand bewerfen, oder so wie wir, die gesamte Rückwand nochmals
(immer kleine Flächen nach einander) mit Holzleim streichen und mit Sand bewerfen.
Macht man die gesamte Wand, gibt’s eine dichtere Beschichtung!
Zwischendurch haben wir jetzt an manchen Stellen roten Sand von Namiba Terra verwendet,
um das Ganze natürlicher und schöner aussehen zu lassen.
Rückwandbau Schritt 10 Terrarium 1

11.Schritt
Trocknen lassen!!

FERTIG!

Mit der selben Methode kann man auch Aufbauten, Höhlen, Wetboxen etc. machen.
Rückwandbau Wetbox Terrarium 1

Nachdem wir von der Sand-Methode in der Praxis nicht überzeugt sind, haben wir die gesamte Rückwand und auch die Wetbox mit Abtönfarbe überstrichen!
Rückwandbau Terrarium 1 neu

Rückwandbau Wetbox Terrarium 1 neu


Terrarium 2

Benötigte Utensilien:
- Styroporplatten (100x50 cm) in unterschiedlichen Stärken (1-5 cm)
- Stanleymesser
- Fliesenkleber (12-24 Stunden Trocknungszeit)
- Silikon
- Lötkolben
- Abtönfarbe in 2 verschiedenen Farben (lösungsmittelfrei!)
- Pinsel
- Filzstift
- Zahnstocher

Ziel ist es, eine Wand in Steinoptik mit mehreren Versteckmöglichkeiten zu machen.

1.Schritt
Eine Styroporplatte auf Terrariumlänge abschneiden bzw. „anstückeln“.
D.h. wenn du ein Terrarium mit 80er Länge hast, dann mußt du die Platte auf 80 cm abschneiden. Wenn du aber ein 120er Terrarium hast (so wie wir), dann mußt du noch 20 cm an die 100 cm mit Zahnstocher anheften.
Diese „Styroporwand“ gleich ins Terrarium mit Silikon einkleben.

2.Schritt
Während das Silikon trocknet, können bereits jetzt Steine und Ebenen aus unterschiedlichen Styroporplatten ausgeschnitten werden.
Rückwandbau Schritt 2 Terrarium 2

Am Einfachsten geht das, wenn man sich die zu schneidenden Objekte mit einem Filzstift vorzeichnet und mit einem Stanleymesser ausschneidet.

3.Schritt
Sind alle Ebenen fertig ausgeschnitten und das Silikon im Terrarium ist getrocknet, dann geht’s an’s Aufkleben der Steine
wieder mit Silikon auf der bereits eingeklebten Styroporwand. Zusätzlich werden diesmal die Objekte mit Zahnstocher während der Trockenzeit fixiert.
Zum Schluß werden noch alle Ränder mit Silikon versiegelt, damit keine Futtertiere später einmal hinter die Rückwand kriechen können.
Silikon läßt sich mit etwas Seifenlauge (Geschirrspülmittel mit Wasser) sehr gut verstreichen.

4.Schritt
Danach muß das Silikon gut trocknen und ausdampfen, bevor weitergearbeitet werden kann.

5.Schritt
So, jetzt können mit einem Lötkolben die Rillen in die Rückwand geschmolzen werden.
Vorsicht: Nicht zu lange den Lötkolben an das Styropor halten, da dieses relativ schnell schmilzt. Am Besten probiert ihr das zuvor
an einem nicht benötigtem Stück Styropor aus.
Als Hilfe könnt ihr euch die Rillen wieder mit einem Filzstift vorzeichnen.
Rückwandbau Schritt 5 Terrarium 2

6.Schritt
Bereits jetzt kann die gesamte Rückwand mit Fliesenkleber eingestrichen werden.
Je nach „Geschmack“ kann die Rückwand mit mehreren dünnen Schichten oder mit einer dicken Schicht Fliesenkleber bestrichen werden.
Wir streichen unsere Rückwände immer mit mehreren dünnen Schichten, da z.B. beim zweiten Streichen bereits eventuelle „Fehler“ behoben werden können.

7.Schritt
Fliesenkleber in jedem Fall gut trocknen lassen

8.Schritt
Wie bereits oben beschrieben, machen wir mehrere dünne Schichten Fliesenkleber, deshalb wird jetzt nochmals die gesamte Rückwand mit diesem bestrichen.
Rückwandbau Schritt 8 Terrarium 2

9.Schritt
Fliesenkleber muß wieder gut trocknen

10.Schritt
Ist wieder alles gut getrocknet, kann nun die Abtönfarbe aufgetragen werden.
Wir haben die gesamte Rückwand mit einer hellbraunen Farbe angestrichen.
Rückwandbau Schritt 10 Terrarium 2

11.Schritt
Diesen Schritt kennt ihr bereits: Gut trocknen lassen!

12.Schritt
Jetzt werden die Rillen bemalt. Wir haben hier eine dunkelbraune Abtönfarbe verwendet. Am Einfachsten geht das mit einem sehr dünnen Pinsel.

13.Schritt
Pinsel ganz gut ausstreichen und mit dem Farbenrest könne nun Schattierungen in die Rückwand gemacht werden.
Rückwandbau Schritt 13 Terrarium 2

14.Schritt
Trocknen lassen!

FERTIG!

Mit der selben Methode kann man auch Aufbauten, Höhlen, Wetboxen etc. machen.
Rückwandbau Wetbox Terrarium 2


Terrarium 3

Benötigte Utensilien:
- Styroporplatten (100x50 cm) in unterschiedlichen Stärken (1-5 cm)
- Stanleymesser
- Fliesenkleber (12-24 Stunden Trocknungszeit)
- Silikon
- 1 Abtönfarbe (lösungsmittelfrei!)
- Pinsel
- Zahnstocher

Ziel ist es, eine Rückwand in Felswandoptik zu machen.

1.Schritt
Unser Terrarium hatte zuvor bereits eine Korkrückwand. Diese mußte allerdings wegen der neuen Rückwand entfernt werden.
Um diese aber nicht komplett zu entsorgen und auch aus optischen Gründen, ergab sich die Idee, ein Stück dieser Korkwand
in die neue Rückwand zu integrieren, was wir dann auch gemacht haben. Dazu das Stück Kork einfach schräg abschneiden
und auch das Gegenstück der Styroporwand (2cm-Platte verwendet) schräg abschneiden, so daß die beiden Stücke zusammenpassen
und eine einheitliche Wand ergeben.
Die Styroporplatte auf Terrariumlänge abschneiden bzw. „anstückeln“.
Diese „Styroporwand“ und auch die Korkwand gleich ins Terrarium mit Silikon einkleben.

2.Schritt
Während das Silikon trocknet, können bereits jetzt Felsstücke aus übrigen Styroporplatten ausgebrochen! werden.
Am Besten einfach drauf los brechen, ohne viel zu überlegen! Diesmal nicht mit dem Stanleymesser ausschneiden,
da dies den natürlichen Touch zerstören würde.

3.Schritt
Sind alle Felsstücke vorhanden und das Silikon im Terrarium ist getrocknet, dann geht’s an’s Aufkleben der Felsen,
wieder mit Silikon auf der bereits eingeklebten Styroporwand. Hier ist es jetzt am Besten, wenn ihr die Felsstücke wieder
ohne viel zu überlegen einfach anklebt. Diese Technik ergibt die beste Felswand!
Rückwandbau Schritt 3 Terrarium 3

Zum Schluß werden noch alle Ränder mit Silikon versiegelt, damit keine Futtertiere später einmal hinter die Rückwand kriechen können.
Silikon läßt sich mit etwas Seifenlauge (Geschirrspülmittel mit Wasser) sehr gut verstreichen.

4.Schritt
Danach muß das Silikon gut trocknen und ausdampfen, bevor weitergearbeitet werden kann.

5.Schritt
Jetzt kann die gesamte Rückwand mit Fliesenkleber eingestrichen werden.
Rückwandbau Schritt 5 Terrarium 3

Je nach „Geschmack“ kann die Rückwand mit mehreren dünnen Schichten oder mit einer dicken Schicht Fliesenkleber bestrichen werden.
Wir streichen unsere Rückwände immer mit mehreren dünnen Schichten, da z.B. beim zweiten Streichen bereits eventuelle „Fehler“ behoben werden können

6.Schritt
Fliesenkleber in jedem Fall gut trocknen lassen

7.Schritt
Wie bereits oben beschrieben, machen wir mehrere dünne Schichten Fliesenkleber, deshalb wird jetzt nochmals die gesamte Rückwand mit diesem bestrichen.

8.Schritt
Fliesenkleber muß wieder gut trocknen

9.Schritt
Ist wieder alles gut getrocknet, kann nun die Abtönfarbe aufgetragen werden.
Wir haben die gesamte Rückwand mit einer grauen Farbe angestrichen. Da es keine graue Abtönfarbe zu kaufen gab,
haben wir schwarz und weiß selber zusammen gemischt. Mischungsverhältnis je nach Geschmack.
Rückwandbau Schritt 9 Terrarium 3

10.Schritt
Und wieder: Gut trocknen lassen!

FERTIG!
Mit der selben Methode kann man auch Aufbauten, Höhlen, Wetboxen etc. machen.
Rückwandbau Wetbox Terrarium 3


Terrarium 4

Benötigte Utensilien:
- Styroporplatten (100x50 cm) in unterschiedlichen Stärken (1-5 cm)
- Stanleymesser
- Fliesenkleber (12-24 Stunden Trocknungszeit)
- Silikon
- Abtönfarbe schwarz und weiß (lösungsmittelfrei!)
- Pinsel
- Zahnstocher
- Filzstift

Ziel ist es, eine Rückwand in Steinoptik zu machen.

1.Schritt
Eine Styroporplatte auf Terrariumlänge abschneiden und bei Bedarf anstückeln.
Diese Styroporwand gleich ins Terrarium mit Silikon einkleben.
Jetzt auch gleich alle Ränder mit Silikon versiegeln, damit keine Futtertiere später einmal hinter die Rückwand kriechen können.
Zusätzlich haben wir auch die Seitenwände verkleidet. Dazu einfach wieder eine Styroporplatte so zuschneiden, dass sie in das Terrarium passt.
Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

2.Schritt
Während das Silikon trocknet, können bereits Plateaus aus weiteren Styroporplatten ausgeschnitten oder gebrochen werden.
Am Besten geht das, wenn ihr euch die gewünschte Form mit einem Filzstift vorzeichnet und mit einem Stanleymesser ausschneidet oder ihr einfach darauf los brecht.
Rückwandbau Schritt 2 Terrarium 4

3.Schritt
Jetzt könnt ihr die Plateaus schon mit Silikon einkleben.

4.Schritt
Danach muß das Silikon gut trocknen und ausdampfen, bevor weitergearbeitet werden kann.

5.Schritt
Jetzt kann die gesamte Rückwand mit Fliesenkleber eingestrichen werden.
Rückwandbau Schritt 5 Terrarium 4

6.Schritt
Fliesenkleber in jedem Fall gut trocknen lassen

7.Schritt
Ist wieder alles gut getrocknet, kann nun die Abtönfarbe aufgetragen werden.
Wir haben die gesamte Rückwand mit einer Mischung aus weißer und schwarzer Farbe, um grau zu erhalten, angestrichen. 

8.Schritt
Und wieder: Gut trocknen lassen!

9.Schritt
Wenn die Farbe getrocknet ist, streicht mit einer weißen Abtönfarbe leicht über die einzelnen Plateaus (Wischtechnik), um die Steinoptik zu bekommen.
Rückwandbau Schritt 11 Terrarium 4

FERTIG!

Mit der selben Methode kann man auch Aufbauten, Höhlen, Wetboxen etc. machen.

Wir haben diesmal wieder in die Rückwand integrierte Wetboxen gemacht.


Terrarium 5

Benötigte Utensilien:
- Styroporplatten (100x50 cm) in unterschiedlichen Stärken (1-5 cm)
- Stanleymesser
- Fliesenkleber (12-24 Stunden Trocknungszeit)
- Silikon
- 1 Abtönfarbe (lösungsmittelfrei!)
- Pinsel
- Zahnstocher (zum vorläufigen Fixieren der Felsstücke)

Ziel ist es, eine Rückwand in Felswandoptik zu machen mit integrierten Wetboxen.

1.Schritt
Styroporplatten auf die Terrariummaße als Rückwand anpassen. Man kann natürlich auch noch Seitenwände machen, diese haben wir hier allerdings nicht gemacht.
Diese Styroporwand gleich ins Terrarium mit Silikon einkleben.

2.Schritt
Während das Silikon trocknet, können bereits jetzt Felsstücke aus übrigen Styroporplatten ausgebrochen! werden. Am Besten einfach drauf los brechen, ohne viel zu überlegen! Diesmal nicht mit dem Stanleymesser ausschneiden, da dies den natürlichen Touch zerstören würde.

3.Schritt
Sind alle Felsstücke vorhanden und das Silikon im Terrarium ist getrocknet, dann geht's an's Aufkleben der Felsen, wieder mit Silikon
auf der bereits eingeklebten Styroporwand. Hier ist es jetzt am Besten, wenn ihr die Felsstücke einfach wieder ohne viel zu überlegen anklebt.
Diese Technik ergibt die beste Felswand!
Rückwandbau Schritt 3 Terrarium 5

Für die integrierten Wetboxen schneidet ihr einfach Hohlräume in die Felsstücke. Den Deckel in der passenden Größe zuschneiden,
dieser wird dann nur noch drauf gelegt und kann jederzeit weg genommen werden.
Den Eingang zur Wetbox könnt ihr entweder in den Deckel schneiden, oder direkt in die Box.
Wir haben beide Varianten verwendet.

Zum Schluß werden noch alle Ränder mit Silikon versiegelt, damit keine Futtertiere später einmal hinter die Rückwand kriechen können.

4.Schritt
Danach muß das Silikon gut trocknen und ausdampfen, bevor weitergearbeitet werden kann.
Rückwandbau Schritt 4 Terrarium 5

5.Schritt
Jetzt kann die gesamte Rückwand mit Fliesenkleber eingestrichen werden.

6.Schritt
Fliesenkleber in jedem Fall gut trocknen lassen

7.Schritt
Ist wieder alles gut getrocknet, kann nun die Abtönfarbe aufgetragen werden. Wir haben uns diesmal für einen Braunton entschieden.
Rückwandbau Schritt 9 Terrarium 5

8.Schritt
Und wieder: Gut trocknen lassen!

FERTIG!


Terrarium 6

Benötigte Utensilien:
- Styroporplatten (100x50 cm) in unterschiedlichen Stärken (1-5 cm)
- Stanleymesser
- Fliesenkleber (12-24 Stunden Trocknungszeit)
- Silikon
- mehrere Abtönfarben (lösungsmittelfrei!)
- Pinsel
- Zahnstocher (zum vorläufigen Fixieren der Felsstücke)

Ziel ist es, eine Rückwand mit Serpentinen zu bauen und diese farblich herauszuarbeiten.

1.Schritt
Styroporplatten auf Terrariummaße als Rückwand anpassen. Gilt auch für die Seitenwände.
Diese Styroporwand gleich ins Terrarium mit Silikon einkleben.

2.Schritt
Während das Silikon trocknet, können bereits jetzt die Ebenen und Serpentinen mit einem Stanleymesser ausgeschnitten werden.

3.Schritt
Sind alle Plateaus, Ebenen und Aufgänge vorhanden und das Silikon im Terrarium ist getrocknet, dann geht's an's Aufkleben
der Styroporteile, wieder mit Silikon auf der bereits eingeklebten Styroporwand.
Rückwandbau Schritt 3 Terrarium 6

4.Schritt
Zum Schluß werden noch alle Ränder mit Silikon versiegelt, damit keine Futtertiere später einmal hinter die Rückwand kriechen können.
Danach muß das Silikon gut trocknen und ausdampfen, bevor weitergearbeitet werden kann.
Rückwandbau Schritt 4 Terrarium 6

5.Schritt
Jetzt kann die gesamte Rückwand mit Fliesenkleber eingestrichen werden.

6.Schritt
Fliesenkleber in jedem Fall gut trocknen lassen.
Rückwandbau Schritt 6 Terrarium 6

7.Schritt
Ist wieder alles gut getrocknet, kann nun die Abtönfarbe aufgetragen werden. Diesmal haben wir einen Caramelton verwendet.
Rückwandbau Schritt 9 Terrarium 6

8.Schritt
Und wieder: Farbe gut trocknen lassen!

9.Schritt
Damit die Serpentinen so aussehen, als ob es ein Steinweg wäre, müsst ihr diese zuerst mit grauer Farbe bemalen,
danach ein wenig weiß und anschließend ein wenig schwarz auftragen.
Zwischen den einzelnen Schritten die Farbe immer gut trocknen lassen.
Rückwandbau Farbausschnitt Terrarium 6

FERTIG!

So könnt ihr auch eure Wetboxen selber basteln und gestalten.
Rückwandbau Wetbox Terrarium 6



Alle Bilder und Informationen dieser Seiten sind zur Gänze dem privaten Gebrauch von COMA-Leopardgeckos bestimmt.
Der gesamte Inhalt und sämtliche Bilder dürfen nicht weiter gegeben oder kopiert werden, ausser dieses wurde vorher mit
COMA-Leopardgeckos abgeklärt und die entsprechende Erlaubnis wurde erteilt.